Staatliche Förderprogramme zur Digitalisierung des Mittelstands

Leonie Jakob

Die Digitalisierung spielt seit mehreren Jahren eine immer größere Rolle. Gerade in Zeiten wie der momentanen Pandemie ist es wichtig, die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) voranzutreiben. Für manche Unternehmen ist das sogar überlebenswichtig. Das hat die Bundesregierung erkannt und bietet auf Bundes- und Länderebene verschiedene Förderprogramme an. Mithilfe der Fördergelder für Digitalisierungsmaßnahmen lassen sich IT-Projekte jetzt leichter realisieren.

Eine digitale Strategie gehört heute zu den essenziellen Grundlagen eines Unternehmens, um Wachstumspotential zu steigern und eine höhere Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. In den meisten Unternehmen fehlen jedoch die Zeit und das Geld für digitale Investitionen und Entwicklungen. Dabei gibt es unterschiedliche Formen von Förderungen und Unterstützung für die mittelständischen Unternehmen, die sich für die Zukunft digital weiterentwickeln möchten.

Förderprogramme zur Digitalisierung - Digital Jetzt

Förderprogramm des Freistaates Bayern: "Digitalbonus Bayern"

Eine Förderung, bei der erst kürzlich entschieden wurde, sie bis 2023 fortzusetzen. Der Digitalbonus Bayern soll kleine bis mittelständige Unternehmen dazu animieren, mehr in digitale Produkte, Prozesse, Dienstleistungen sowie IT-Sicherheit zu investieren. Hier wird ein Zuschuss von bis zu 10.000 € zur Verfügung gestellt. Kleine Unternehmen können bis zu 50 % und Mittelgroße bis zu 30 % Fördersatz auf die förderfähigen Ausgaben erhalten. Ein Unternehmen zählt als mittleres Unternehmen, sobald die Mitarbeiterzahl kleiner als 250 Beschäftigte ist und ein Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Millionen Euro erzielt wird. Für kleine Unternehmen betragen diese Grenzen weniger als 50 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 10 Millionen Euro. Bei besonderem Innovationsgehalt können hier sogar bis zu 50.000 € an Zuschuss beantragt werden.

Alle Informationen zum Digitalbonus Bayern.

Staatliche Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie: „Digital Jetzt“

Auch auf bundesweiter Ebene gibt es durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Unterstützung für die Unternehmen. „Digital Jetzt“ heißt die neue Förderung für die Digitalisierung des Mittelstands. Das Förderprogramm läuft bis Ende 2023 und es stehen hier für das Programm insgesamt 203 Millionen Euro zur Verfügung. In einem speziell dafür vorgesehenen Portal können sich die Unternehmen registrieren und nach erfolgter Freigabe ihren Antrag einreichen. Auch bei dieser Förderung wird auf die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit kleiner und mittelständiger Unternehmen Wert gelegt.

Ablauf Förderprogramm KMU - Digital Jetzt


Im Fokus stehen Investitionen in Technologie, digitale Prozesse, IT-Sicherheit und die Qualifizierung der Mitarbeiter. Außerdem soll die Innovationsfähigkeit der Unternehmen gestärkt werden. Dabei können bis zu 50.000 € für die bereits genannten Investitionen verwendet werden. Die Förderquote wird je nach Anzahl der Beschäftigten gestaffelt (30-40 %). Kleinere Unternehmen erhalten einen etwas höheren prozentualen Zuschuss. Um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie zu begrenzen, gelten bis zum 30.06.2021 sogar noch um 10 % höhere Förderquoten. Neben dem langfristigen Nutzeneffekt lohnt es sich also auch kurzfristig, sich frühzeitig damit zu beschäftigen.

Alle Informationen zum Förderprogramm „Digital Jetzt“.

Die LifeStyle Webconsulting GmbH besitzt langjährige Erfahrung darin, Unternehmen zu digitalisieren. In einer Digitalisierungsberatung erarbeiten wir gemeinsam eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie und entwickeln Lösungsansätze für Ihre digitale Transformation.

Sichern Sie sich jetzt staatliche Fördermittel zur Umsetzung Ihres digitalen Projektes! Gerne stehen wir Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Wir freuen uns auf Sie!